Lebenslauf

In Niigata (Japan) geboren hat sich Fusako Sidler in ihrer Jugend intensiv mit klassischer Musik befasst. Sie machte bereits mit vier Jahren ersten musikalischen Erfahrungen am Klavier und begann mit zehn Jahren, Querflöte zu spielen. 1987 erwarb sie das Konzertdiplom für Querflöte an der Musashino Music Academy in Tokio und bildete sich danach bei Peter-Lukas Graf in der Schweiz weiter. Daneben erwarb sie auch das Lehrdiplom für Klavier nach der «Pace Methode», entwickelt von Dr. Robert Pace, Columbia University, USA.

Sie unterrichtete und konzertierte jahrelang in Japan und machte jährlich Studien- und Konzertreisen in die Schweiz und nach Deutschland. Deshalb begann sie sich autodidaktisch mit der deutschen Sprache und Literatur zu befassen. Die Motivation dafür
war ihre Faszination für die spätromantische, deutsche Oper, deren Texte sie in ihrer tiefen Bedeutung verstehen lernen wollte. Die Techniken des Übersetzens erarbeitete sie in Kursen an der Fellow Academy Tokyo unter Youichi Matsushiro und Yoshiaki Niijima.

Fusako Sidler ist mit einem Schweizer verheiratet und wohnt seit
1999 in der Zentralschweiz.

Musik wie auch Übersetzen sind für sie gleichzeitig Berufung und Leidenschaft. Sie spielt oft, von Orgel begleitet, an kirchlichen Anlässen, hat aber auch mit dem Zuger Kammerensemble und
der Musikgesellschaft Cham konzertiert. Ihr Repertoire umfasst vor
allem auch klassische und romantische Werke für Flöte und Klavier.

2004 erhielt sie ein Stipendium für die Teilnahme am Übersetzer Seminar des Literarisches Colloquium Berlin. 2006 erwarb sie das Zertifikat Oberstufe Prüfung in Berlin und Kleines Deutsches Sprachdiplom in Zürich. Mit ihren Bücherübersetzungen möchte sie ihren Landsleuten literarische, geschichtliche und gesellschaftliche Werte vermitteln, die über das Inseldenken hinausreichen, und Japan einen sinnvollen Blick nach Europa erlauben (siehe Bücherliste).
Sie recherchiert akribisch jedes Detail eines Textes, um es in japanischen Schriftzeichen so originaltreu und leserfreundlich wiederzugeben, wie das in einer komplett verschiedenen Sprach-
kultur überhaupt möglich ist. Zu diesem Thema hielt sie bereits Vorträge an der Waseda Universität in Tokio sowie an der Universität Zürich.

Seit 2006 vertiefte sie sich neben der Querflöte in das Spiel mit der Panflöte, deren unglaubliche Ausdruckskraft sie echt in ihren Bann gezogen hat. Sie konzertierte auch mit diesem Instrument bereits in der Schweiz und in Japan. 2011 und 2012 nahm sie an Meisterkursen bei Gheorghe Zamfir teil.

Wie bei den Übersetzungen ist Fusako Sidlers Interesse auch in der Musik sehr weit gespannt. Sie bewundert Bach, liebt Klassik, Romantik wie auch zeitgenössische Werke und hat zum Erstaunen von vielen Freunden plötzlich auch Freude an der Schweizer Volksmusik, weil
sie besonders auf der Panflöte äu
ßerst schwierig zu meistern ist.

Leidenschaft hat für Fusako Sidler mit produktivem Leiden zu tun, weil nur durch harte Arbeit und viel Durchhaltewillen hoch gesteckte Ziele erreicht werden und dadurch echte Freude entstehen kann.